Chuenägele

eine leise Utopie

 

Frau Schneebeli sitzt in ihrer Alterswohnung. Sie zupft Federn aus ihrem Kopfkissen und schneit. Auf ihrem Rollator schlittelt sie den Berg hinunter, erinnert sich an das Stechen in Fingern und Zehen, den Schmerz, wenn Kälte auf Wärme trifft. Glück bedeutet für sie, nützlich zu sein, nicht nur für sich, auch für andere. Aber wer braucht eine alte Schachtel? Eine Nickn*lein- Statue, ein Foto von Pater Josef auf seiner Harley Davidson und ein Revolver leisten ihr Gesellschaft. Jeden Morgen kommt Frau Fröhlich von der Spitex. Doch eines Tages steht ein Senegalese vor der Türe: «Haben sie noch nie einen Schwarzen Schneemann gesehen? Ein Vulkan hat mich ausgespuckt. Hier bin ich und pflege sie. Salam aleikum!»

 

Abgrundtief, hinreissend komisch und voller Poesie!

Kleintheater, Spitex, Pro Senectute und weitere Veranstalter*innen 

visch&fogel plant mit «Chuenägele» eine Schweizer Tournee in Kleintheatern, bei interkulturellen Begegnungsanlässen sowie bei Personal- oder öffentlichen Anlässen von Spitex oder Pro Senectute. Es bieten sich Kooperationen von kulturellen und sozialen Institutionen geradezu an.

 

Ein Musiktheater der besonderen Art, sowohl für kulturinteressierte als auch sozial engagierte Menschen. Engagement und Genuss!

Melde Dich unter info@vischundfogel.ch

wir spielen

                                Premiere

19. März 2022 17.00 Uhr   Willisau, Rathausbühne 
27. März 2022 17.00 Uhr   
Willisau, Rathausbühne    
22. April 2022 20.00 Uhr  
Luzern, Theater Pavillon
23. April 2022 17:00 Uhr  
 Luzern, Theater Pavillon
30. April 2022 15:00 Uhr   Riggisberg, Schlossgarten

weitere Aufführungen folgen...

Die Mitwirkenden

Vreni Achermann Stück/Schauspiel

Sadio Cisshoko Musik/Schauspiel

Ueli Blum Regie/Dramaturgie

 

Valérie Soland Ausstattung 

Sibylle Rölli Schneiderin

Mariana Coviello Choreografie

Annik Troxler Grafik

Bruno Gisler Lichtdesign
Doris Hüsler Fotografie

Hans Troxler Produktionsleitung 

 

Patenschaften


Wir danken